• Samstag, 26. September 2020

Unterstützt Protein die Potenz?

Protein ist eine der Grundkomponenten der Ernährung, die für den Aufbau neuer Gewebe verantwortlich ist. Es sollte etwa 20% des täglichen Energiebedarfs in der Ernährung ausmachen. Durch die Eile, den intensiven Lebensstil und das harte Training greifen wir immer öfter nach Nahrungsergänzungsmitteln und Proteinpräparaten. Haben sie einen Einfluss auf die Potenz oder Libido? Inwieweit können sie die Gesundheit beeinträchtigen? Unterstützt Protein die Potenz? Vor allem müssen wir uns mit der Art und Weise, wie wir essen, den Quellen des Proteins und der Verarbeitung durch den Körper befassen. Nur in diesem Zusammenhang ist es möglich, genau zu bestimmen, welche Auswirkungen es auf die männliche sexuelle Aktivität und Potenz hat.

Protein - was wir darüber wissen sollten

Protein in angemessenen Anteilen in der Ernährung stimuliert die Sekretion bestimmter Hormone, einschließlich Testosteron, Wachstumshormon oder Glucagon. Einige von ihnen sind auch für die Potenz und Erektion verantwortlich. Eine erhöhte Proteinversorgung bedeutet auch eine Reduzierung der Insulinmenge, die Diabetes vorbeugt. Diabetische Komplikationen wirken sich auch auf die sexuelle Aktivität aus, da die Gefäßschwäche zu Schlaganfall und Impotenz führt. Tierische Produkte liefern erhöhte Konzentrationen von Histidin, einer Aminosäure, die von Histamin abgeleitet ist, einer Verbindung, die Entspannung und erhöhte Durchlässigkeit der Blutgefäße bewirkt. Histamin erhöht die Produktion von Schleimsekretion in den Membranen, die die Genitalien während der Erregung bedecken. Ebenso wichtig ist das Vitamin PP (Nicin), das für Schilddrüse, Geschlechtshormone und Thyroxin verantwortlich ist und dessen hohe Konzentrationen im Fleisch zu finden sind.

Unterstützt Protein die Potenz? Wie kann man Mahlzeiten zusammenstellen?

Neben der positiven Wirkung auf die Potenz enthält Protein in verschiedenen Formen Verbindungen, die die sexuelle Leistungsfähigkeit von Männern beeinträchtigen. Dazu gehören gesättigte Fettsäuren, die für die Atherosklerose verantwortlich sind. Daher sollten fette Lebensmittel, einschließlich Milch und Milchprodukte, bestimmte Arten von Fleisch, Wurstwaren und Innereien, in der Ernährung vermieden werden. Um einige der Mängel auszugleichen, lohnt es sich, eine Ergänzung mit Proteinpräparaten in Betracht zu ziehen, die in der Regel im Sportgeschäft erhältlich sind. Es lohnt sich, die Aminosäure-Supplementierung für eine komplexe Aktion in Betracht zu ziehen.

Protein auf einem Teller

Der Proteingehalt in der Ernährung und damit im Körper hat einen sehr wichtigen Einfluss auf die Ernährungsmodelle und die Rückkehr zur Effizienz. Es ist eine Form der Ernährung, die die Testosteronproduktion fördert. Halten Sie ein angemessenes Verhältnis der Inhaltsstoffe zum Körpergewicht ein (zu wenig unter 1 Gramm pro kg Körpergewicht und zu viel bei 2 Gramm pro kg Körpergewicht). Dann wird die richtige Konzentration von Testosteron im Körper aufrechterhalten. Die Verzerrung der Proportionen führt zur Bildung des entgegengesetzten Hormons und zur Bekämpfung des Körpers im Körper, was langfristig zu Funktionsstörungen und Krankheiten führt. Sie sollten auch das Protein/Kohlenhydrat-Verhältnis in Ihrer Ernährung beachten. Vegetarische und vegane Ernährung wirkt sich negativ auf die Proteinmenge aus, da sie keinen ausreichenden Proteinersatz in den Mahlzeiten bieten kann. Die Hälfte des Proteins in der Nahrung sollte von Tieren stammen (einschließlich Eiern, Fleisch, Fisch und Milchprodukten).