• Donnerstag, 3. Dezember 2020

Die Potenzdiät eines Mannes

Mögliche Probleme sind ein ernsthaftes Phänomen in der heutigen Welt. Glücklicherweise ist es möglich, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und die Auswirkungen von Krankheiten durch ein entsprechendes Menü zu reduzieren. Die männliche Potenzdiät konzentriert sich auf Mikronährstoffe, die helfen, die Potenz voll funktionsfähig zu halten (hauptsächlich Vitamin D, Zink, Selen und gesunde Fette). Sie sind stark mit der Menge an Testosteron im Körper verbunden - dem Haupthormon, das für die männliche Sexualität verantwortlich ist. Was sollte in der Diät für die Potenz enthalten sein?

Die Rolle der Ernährung bei der Pflege der Potenz

Eine ausgewogene Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Funktion des Körpers und damit auf den Antrieb und die Aufrechterhaltung der Erektion. Leider sind sich nur wenige Menschen dessen bewusst und ergreifen die richtigen Maßnahmen. Viele Männer befinden sich nicht in der Küche oder halten sie für unmännlich, so dass sie eine Gelegenheit verpassen, ihre Gesundheit zu verbessern. Im Gegenzug ist das diskutierte Problem ein Effekt des Lebensstils in der heutigen Zeit - Stress, Dynamik, Zeitmangel, schlechte Ernährung.

Zivilisationsstörungen haben auch die Sexualität von Meistern bis zu einem gewissen Grad durch schlechte Ernährung, Umweltverschmutzung und begrenzte körperliche Aktivität beeinträchtigt. Eine solche Situation wirkt der Erreichung der vollen Effizienz und ausreichender Potenz erheblich entgegen. Welche Elemente verbessern die Qualität? Welche männliche Potenzdiät ist die beste für einen Mann?

Auswirkungen schlechter Essgewohnheiten auf die Potenz

Die Impulskräfte ändern sich, die nicht immer in die richtige Richtung gehen. Bei stark verarbeiteten Lebensmitteln ist es nicht anders und ihre Qualität lässt zu wünschen übrig. Was sind die negativen Auswirkungen auf die Erektion und das Herz-Kreislauf-System im Menü? Tabak und Alkohol stehen an erster Stelle. Dies ist ein bekanntes Thema, mit dokumentierten negativen Auswirkungen auf den Körper und die Sexualität. Zunächst beeinflussen sie die Dilatation von Schwellkörpern im Penis und verringern den Testosteronstoffwechsel in der Leber. Wer kennt es nicht, Zucker ist in großen Mengen ebenso gefährlich, was die hormonelle Stimulation des Fortpflanzungssystems reduziert, was die Flüchtigkeit zwischen Testosteron und Östrogen beeinflusst.

Wenn Sie Ihre Ernährung richtig vorbereiten wollen, sollten Sie auch den fettreichen gelben Käse aus dem Kühlschrank, Fleischprodukte (vor allem Wurstwaren) mit Transfetten, Konservierungsmitteln und anderen künstlichen Zusatzstoffen sowie Fertiggerichte mit Palmfett, die direkt zu Potenzproblemen beitragen, loswerden.

Potenzdiät für Männer - was ist zu verwenden?

Wenn Sie sich fragen, was Sie in Ihre Ernährung einführen sollten, um Ihre sexuelle Leistungsfähigkeit richtig zu stimulieren, überlegen Sie:

  • Zink,
  • Selen,
  • Vitamin D,
  • ungesättigte Fettsäuren,
  • Cholin und Glycin,
  • Thyroxin.