• Donnerstag, 3. Dezember 2020

Sexuelle Störung nach Steroiden

Steroidale Produkte haben zwei spezifische Wirkungen. Einige werden als entzündungshemmende Substanzen hergestellt und im Rahmen der Behandlung in medizinischen Verfahren eingesetzt. Das zweite sind Steroide, die von Menschen verwendet werden, die intensiv trainieren, um ihre Sport- und Silhouettenleistung zu verbessern. Obwohl sie die Situation der Bedürftigen diametral verändern sollten, bergen sie auch ein großes Risiko von Komplikationen. Einer von ihnen ist eine sexuelle Störung nach Steroiden. Ihre Verwendung ohne die richtige Pflege durch einen Fachmann ist mit einem hohen Risiko verbunden. Sie werden in der Regel zu viel oder zu viel eingenommen. Mangelnde Verantwortung ist in dieser Hinsicht mit einer sehr langen Erholungszeit und vollständiger Genesung verbunden, insbesondere mit Erektionsstörungen, Erkrankungen des Kreislaufs (Atherosklerose, Hypertonie) oder Leberschäden. Überprüfen Sie daher die Nebenwirkungen von Steroiden und berücksichtigen Sie die Folgen ihrer Verwendung.

Anabole Steroide - was ist es und wie wirkt es sich auf die Sexualität aus?

Anabole Steroide können natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Ihre Tätigkeit konzentriert sich auf die Beschleunigung des Prozesses der Zellteilung im Gewebe, wobei der Schwerpunkt auf den Muskeln liegt. Dadurch gewannen diese Präparate in den Kreisen der auf Krafttraining ausgerichteten Menschen und bei Dopingfreunden große Popularität. Leider stellen zahlreiche Nebenwirkungen, einschließlich sexueller Störungen nach Steroiden, eine erhebliche Bedrohung für das tägliche Leben und die Gesundheit dar. Obwohl sie seit fast 80 Jahren bekannt sind, wurden ihre negativen Auswirkungen nicht begrenzt.

Nebenwirkungen bei der Verwendung von Steroiden

Zu den beliebtesten und natürlichsten Steroiden gehört Testosteron. Es ist auch ein männliches Sexualhormon, das in der richtigen Konzentration im Körper sein muss, um richtig zu funktionieren. Eine Erhöhung des Steroidspiegels, die sich aus der Zufuhr in der Nahrung oder durch Nährstoffe und Injektionen ergibt, führt zu einer Erhöhung der Muskelmasse und Effizienz. Die Manipulation der hormonellen Wirtschaft hat jedoch eine Reihe von Konsequenzen. Überschüssiges Testosteron im Blut stimuliert die Abwehrkräfte des Körpers, um die Konzentration zu senken. Es ist ein gefährliches Phänomen, das überleben kann, selbst wenn eine Person aufhört, Steroide zu liefern. Zu den wichtigsten Symptomen gehören ein Rückgang der Kraft und psychische Störungen in Form von Stress und Depressionen. Auch auf der sexuellen Seite sind die Folgen leider gravierend - der Verlust der Libido, das Verschwinden von Hoden oder die Dysfunktion des Prozesses der Samenbildung. Im Extremfall ist die Impotenz vollständig.

Steroide - denken Sie an die Folgen

Die Entscheidung für die Einnahme von Steroiden sollte bewusst und gut durchdacht sein. Das Problem ist nicht nur die Erektion selbst, sondern auch die Fruchtbarkeit und der schlechte Spermienstatus. Im Extremfall kann es vorkommen, dass das Sperma eines Steroidkonsumenten überhaupt kein Sperma enthält. Darüber hinaus kann es zu Degenerationen in den Samenkanälen kommen, in denen die Spermien stecken bleiben können. Die Einführung von Steroiden in das Trainingsprogramm scheint vor allem kurzfristig eine verlockende Option zu sein, aber das langfristige Risiko scheint für die Folgen unzureichend.