• Montag, 10. August 2020

Wasser oder Isotonie während des Trainings?

Wie sollten Flüssigkeiten während des Trainings nachgefüllt werden? Was wäre eine bessere Wahl - isotonisches Getränk oder gewöhnliches Mineralwasser? Dies sind einige der am häufigsten gestellten Fragen. Die Bewässerung ist ein integraler Bestandteil der Bemühungen, ohne sie werden wir nicht in der Lage sein, weitere Übungen effizient durchzuführen. Jeder Mensch hat ein individuelles Wassermanagement, aber die meisten von uns können einem bestimmten Rahmen zugeordnet werden. Auf dieser Grundlage lässt sich beurteilen, wann mit der Bewässerung begonnen werden soll, welche Getränke im Kraftsport bevorzugt werden und welche Getränke im Kraftsport bevorzugt werden. In diesem Fall: Wasser oder Isoton während des Trainings?

Warum ist die Flüssigkeitsauswahl so wichtig?

Wenn Sie unterwegs sind, regelmäßig trainieren oder ein sportliches Abenteuer beginnen, haben Sie vielleicht darüber nachgedacht, das richtige Getränk für die Anstrengung zu wählen. Wasser oder Isotonie während des Trainings? Dies ist die am häufigsten gestellte Frage, die keine einzige richtige Antwort hat. Die Flüssigkeitsauffüllung ist sehr wichtig, da der Flüssigkeitsstand im Körper sehr hoch ist. Körperliche Bewegung erwärmt den Körper und beginnt den Schweißprozess, bei dem wir Flüssigkeit verlieren. Auf diese Weise kühlen und sichern wir die inneren Organe. Neben Wasser verlieren wir viele Mineralien, deren übermäßige Reduktion zu einer Dehydrierung führt.

Diese Defizite sollten unter anderem durch eine Ernährung ergänzt werden. Die beste Idee wäre jedoch, die richtigen Getränke bereitzustellen. Ihre zufällige Menge kann uns in falschen Abständen aufrechterhalten, verschlechtern oder in die richtige Richtung führen. Daher ist es wichtig, bei der Wahl der Trainingsflüssigkeiten den Füllstand von Flüssigkeiten und Elektrolyten im Körper zu berücksichtigen. Wie sollte ich richtig gießen? Wie wirken sich Flüssigkeiten auf den Körper aus?

Dehydrierung und die Auswirkungen von Flüssigkeiten auf den Körper

Wasser ist eine der wichtigsten Komponenten unseres Körpers (es ist das Hauptelement unserer Muskeln, des Plasmas und sogar der Knochen). Durch körperliche Aktivität werden nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien von uns ausgefällt und somit Energie entzogen. Das Kühlsystem arbeitet, um das thermische Gleichgewicht im Körper aufrechtzuerhalten. Dies ist auf die Geschwindigkeit zurückzuführen, mit der die Temperatur ansteigt. Alle fünf Minuten der Anstrengung kann es um einen Grad erhöhen, was ohne diesen Schutz zu einer Überhitzung und Eiweißabgabe im Körper führen würde. Selbst der Verlust von 2 Prozent des Körpergewichts in Form von Flüssigkeiten ist mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen und einer Abnahme der Leistungsfähigkeit des Körpers in der mentalen und physischen Ebene verbunden. Dann wird das Herz schwer belastet, Vitamine und Mineralsalze (Magnesium, Kalium, Kalzium und Natrium), die bei der Arbeit mit Muskelfasern, einschließlich Nervenimpulsen, eingesetzt werden, werden abgespült. Eine solche Schwäche kann zu Verletzungen führen.

Wasser oder Isotonie während des Trainings? Worauf sollte ich achten?

Wenn Sie sich während des Trainings für einen Drink entscheiden, werden Sie die meisten Shop-Angebote wahrscheinlich nicht erreichen. Typischerweise wird die Auswahl auf zwei Varianten vereinfacht - isotonisch und Wasser. Es ist wichtig, mineralreiches Wasser zu finden, daher ist Quellwasser nur im Licht, im Alltag und nicht beim Training eine gute Idee. Mineralwasser hingegen kann reichlich mit Spurenelementen gesättigt sein, so dass wir unsere Trainingslücken schließen können. Izotonics ist eine sehr gute Wahl für intensives, überstündiges Training. Der Vorteil solcher Flüssigkeiten ist ihre Zusammensetzung, ähnlich der Zusammensetzung des menschlichen Blutes, die eine schnellere und bessere Aufnahme ihres Inhalts ermöglicht.