• Donnerstag, 3. Dezember 2020

Abhängigkeiten, die deine Potenz schwächen.

Männer leben selbstbewusst, fest und konsequent. Wenn sie sich entscheiden, etwas zu tun, übernehmen sie die Verantwortung für ihr eigenes Handeln. Wenn es jedoch um das Thema Stimulanzien und ihre Wirkung auf die Potenz geht, ändert sich die Perspektive leicht. Normalerweise lassen sich Herren nicht darüber informieren, dass ihre Tabak- oder Alkoholgewohnheiten (ganz zu schweigen von der Sucht) zu schweren Funktionsstörungen bei sexuellen Aktivitäten führen können und die Potenz verringern, was sogar zu Erektionsstörungen führt. Leider werden typischerweise männliche Gewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholkonsum mit einer gewissen Regelmäßigkeit als ernsthafte Bedrohung für ihre Gesundheit und Fitness angesehen. Glücklicherweise können sie mit einem starken Willen eliminiert und Änderungen vorgenommen werden, um den Allgemeinzustand und die Fitness zu verbessern. Wenn wir also die Libido nicht senken und zu einem hormonellen Ungleichgewicht im Körper führen wollen, sollten geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Abhängigkeiten, die deine Potenz schwächen - sieh, was du wissen musst.

Gesunder Lebensstil und Potenz

Ein Lebensstil ist in der Regel der letzte Faktor, der das vorübergehende Unwohlsein einer Person belastet. Die Schuldigen werden zu Recht für Stress, Anspannung und Müdigkeit verantwortlich gemacht, aber in vielen Fällen wird das Thema Stimulanzien und ihr Einfluss auf die Gesundheit und sexuelle Fitness in einem weiten Kreis ausgelassen. Nur weil jeder Organismus seine eigene Ausdauer und Handlungsfähigkeit unter ungünstigen Bedingungen hat - manchmal kommt ein Moment, in dem er genug spricht. Süchte, die Ihre Potenz schwächen, Ihren Körper wie Gefahrensituationen betreffen - der Körper schaltet vorübergehend unnötige Lebensfunktionen ab, um sich auf die wichtigsten und gefährdeten zu konzentrieren. Die Fruchtbarkeit leidet stark unter der Zerstörung des Körpers mit Stimulanzien und deren Komplikationen wie Atherosklerose, Diabetes, allgemeine Körperbelastung oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Folglich reduzierte Testosteronproduktion, deren Reduzierung die Potenz und Libido deutlich verschlechtert.

Abhängigkeiten, die Ihre Potenz schwächen - denken Sie zweimal nach.

Süchte, die die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, müssen nicht direkt mit dem Konsum von Substanzen zusammenhängen. Natürlich sind die beliebtesten Elemente Alkohol, Tabak und Drogen. Wie sich herausstellt, ist dies jedoch nicht das ganze Set, das das Problem ausmacht. Nahrungsmittelabhängigkeit (und damit Übergewicht und Fettleibigkeit sowie chronische Stoffwechselprobleme, einschließlich Diabetes) können problematisch sein. Die nächsten auf der Liste sind Drogenabhängigkeit (mit besonderem Schwerpunkt auf Analgetika), sexuelle Abhängigkeiten (die Langeweile, Erschöpfung, Kälte und Bindung an bestimmte, begrenzte Reize - z.B. zwanghafte Masturbation - verursachen). Ein ernsthaftes Problem unter den Trainierenden im Fitnessstudio ist auch die Einnahme übermäßiger Mengen an Steroiden oder deren zu lange Einnahme, was den Hormonhaushalt stark beeinträchtigt, die Produktion und den Betrieb von Testosteron zerstört und die Rückkehr in den Zustand vor dem Kontakt mit der Substanz kann sehr lange Monate dauern. Wenn Sie also das Gefühl haben, in eine Suchtfalle gefallen zu sein oder erste Symptome in Form von Potenz- oder Erektionsproblemen zu verspüren - ist es am besten, sich an einen Spezialisten zu wenden, mit dem Sie einen kohärenten Aktionsplan erstellen.